Welche Nähmaschine soll ich wählen?

Die Auswahl einer Nähmaschine für einen Anfänger ist nicht unbedingt einfach. Es gibt viele verschiedene Modelle von Nähmaschinen, aber wenig nützliche Informationen über sie. Um mit dieser Auswahl an Nähmaschinenmodellen zurechtzukommen, ist es ratsam, vor dem Kauf einige Tipps zu beherzigen. Vor allem aber ist es wichtig, sich die richtigen Fragen zu stellen, um eine Antwort mit einem auf Ihre Anwendung abgestimmten Maschinentyp zu erhalten. Aber wenn Sie bereits Garn, eine Nadel und Stoff haben, sind Sie auf dem richtigen Weg. Der Kauf einer Nähmaschine ist eine Entscheidung, die Sie für die nächsten Jahre treffen. Als Anfänger in der Welt des Nähens ist es sinnvoll, sich die Frage zu stellen, welches Modell der Maschine am besten geeignet ist. Eine mechanische oder elektronische Nähmaschine? Mit oder ohne Fuß? Was ist ein Serger? Oder ein Knopfloch? Welche Stichbreite und Stichlänge benötige ich? Wir beantworten all diese Fragen und ermitteln Ihren Bedarf durch den Vergleich verschiedener Nähmaschinenmodelle. Wenn Sie gerne nähen, können Sie sich unsere Seite über Nähkurse für Anfänger und unsere Nähideen für Anfängeransehennähen

Wie wählt man eine Nähmaschine aus?

Abhängig von Ihrem Budget, den gewünschten Vorteilen, Ihren Näharbeiten oder der Zeit, die Sie dafür aufwenden wollen, wählen Sie ein ganz bestimmtes Qualitätsmaschinenmodell. Das Hauptkriterium für die Auswahl Ihrer Nähmaschine ist Ihr Nähniveau, das bestimmt, welche Maschinenreihe Sie wählen sollten. Wenn Sie ein Anfänger sind und nur gelegentlich Ausbesserungen und Grundstiche machen, ist eine einfache Nähmaschine am besten geeignet. Aber für Menschen mit höheren Nähkenntnissen ist es definitiv besser, eine elektronische Nähmaschine zu wählen, da diese Modelle mehr Möglichkeiten bieten. Mit diesen Maschinen können Sie z. B. die Geschwindigkeit der Nähnadel variieren, die Stiche anpassen oder auf dickeren Stoffen nähen.

Stärke und Leistung der Maschine

Je robuster und hochwertiger die Nähmaschine ist, desto mehr ist sie in der Lage, dickere Stoffe zu nähen. Preisgünstige Geräte (unter 100 €) haben mehr Probleme.

Die verschiedenen Stiche

Es gibt verschiedene Modelle, die Nähmaschinen mit vielen Stichen anbieten. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie nur einige davon verwenden. Die von Ihnen gewählte Maschine sollte mindestens über diese Stiche verfügen: Geradstich, Zickzackstich und Knopflochstich. Auf diese Weise können Sie alle Zubehörteile nähen, die Sie möchtenstiche

Stichlänge und -breite

Für Anfänger bieten einige Maschinen eine voreingestellte Stichlängen- und Stichbreiteneinstellung. Dies kann hilfreich sein, aber Sie werden schnell in Ihren Möglichkeiten eingeschränkt sein. Um sicherzustellen, dass Ihre Nähmaschine für alle Stoffe geeignet ist, ist es ratsam, eine Maschine zu wählen, bei der Sie die Stichlänge und -breite einstellen können. In diesem Fall ist es nicht notwendig, eine Maschine mit vielen Stichen zu wählen, da Sie sie an alle Ihre Stoffe anpassen können.

Größe und Gewicht der Maschine

Die Kriterien Größe und Gewicht sind nicht zu vernachlässigen. In der Tat gibt es verschiedene Gerätetypen mit sehr unterschiedlichen Größen und Gewichten. Eine leichte Maschine ist praktischer, wenn Sie sie mit sich herumtragen wollen (z. B. bei Nähkursen). Sie sind auch für Anfänger leichter zu bedienen. Wenn Sie jedoch das Gewicht nicht stört, bietet Ihnen ein schwereres Modell eine bessere Stabilität.

Budget

Schließlich spielt auch das Budget eine Rolle beim Kauf von Nähmaschinen. Diese Maschinen können je nach Ausstattung zwischen £100 und £1800 liegen. Je nach Ihren Bedürfnissen müssen Sie das richtige Verhältnis zwischen Preis und Funktionen der Maschine finden, um Ihre Wahl zu treffen. Mit einem Preis von weniger als 150 £ ist eine mechanische Maschine ideal, um Ihre Nähfertigkeiten zu üben, obwohl Sie im Gegensatz zu einer teureren elektronischen Maschine schnell in Ihrer Leistung eingeschränkt sind. Außerdem sollten Sie Low-End-Geräte, die für weniger als 100 £ verkauft werden, meiden, da sie oft viel anfälliger und sehr eingeschränkt sind. Eine gebrauchte Nähmaschine ist eine gute Alternative und wird zu einem günstigeren Preis angeboten.

Mechanische oder elektronische Nähmaschine?

Das ist sicherlich eine der Fragen, die sich beim Kauf einer Nähmaschine am häufigsten stellt: mechanisch oder elektronisch? Auch hier hängt alles von Ihrem Budget ab. Eine mechanische Nähmaschine ist in der Regel günstiger als ein elektronisches Modell, aber jeder Typ hat seine Vor- und Nachteile. nähautomat Die mechanische Nähmaschine erinnert uns an die alte Nähmaschine unserer Großmütter. Obwohl sich das Design weiterentwickelt hat, ist die Bedienung gleich geblieben. In der Anwendung sind sie komplizierter zu bedienen, da Sie die Einstellungen selbst vornehmen müssen. Diese Maschinen haben jedoch den großen Vorteil, dass sie weniger anfällig und einfacher zu warten sind. Sie sind immer noch langsamer, erfordern mehr Arbeit und haben weniger Stiche. elektronische-nähmaschine Auf der anderen Seite ist die elektronische Nähmaschine viel einfacher zu bedienen. Die Sticheinstellungen sind viel einfacher, weil sie automatisch sind. Sie müssen nur den Stich über den Bildschirm auswählen und die Maschine stellt automatisch die Breite und Länge ein, was z. B. bei Knopflöchern sehr nützlich ist. Wenn Sie ein Anfänger sind, fällt es Ihnen leichter, sich an eine elektronische Maschine zu gewöhnen. Diese Maschinen sind auch leiser. Auf der anderen Seite wird die Wartung dieser Modelle teurer und komplizierter sein. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es für Anfänger definitiv besser ist, mit einer günstigeren mechanischen Maschine zu beginnen. Auf diese Weise können Sie sehen, ob Sie den Dreh beim Nähen raus haben und später auf eine elektronische Maschine umsteigen. Wenn Sie aber sicher sind, dass Sie regelmäßig nähen werden und das nötige Budget haben, können Sie sich jetzt für eine elektronische Nähmaschine entscheiden. Entscheiden Sie selbst.

Sie können auf unserer Seite nachsehen, wie Sie Ihr Sofa reinigen können?